Monatsrückblick Februar

How time flies…

Gerade erst den ewig langen Januar beendet und schon ist der nächste Monat vorbei. Der Februar ist zwar generell ein kurzer Monat, aber die Tage vergingen meiner Meinung nach doch recht schnell.

Das Wetter im Februar

Mag sein, dass ich mich irre, aber war das der mit Abstand kälteste Februar? Immerhin war es sehr sonnig und die Tage werden spürbar länger, wodurch die Launen meiner Mitmenschen deutlich besser geworden sind. 😉
Auch das Verhalten meiner Katze spiegelt den Winter wider. Amy ist noch fauler geworden, liegt ständig in ihrer Hängematte an der Heizung oder will sehr ausgiebig von mir gekuschelt werden.

Ich hätte mir im Februar gerne ein bisschen Schnee gewünscht, zumal die Temperaturen dafür perfekt gewesen wären. Ich möchte mich aber nicht beschweren. Sonne und knallblauer Himmel sind auch sehr schön.

Besonderes im Februar

Der Februar hielt einiges bereit. Zuerst stand Karneval auf der Agenda. Das diesjährige Trend-Kostüm war natürlich das Einhorn. Was mich allerdings eher überraschte, waren die wenigen Trump-Kostümierungen. Da habe ich tatsächlich mehr erwartet.
Aufgrund der frostigen Temperaturen zog es die feierwütige Meute in die Kneipen, wodurch es einfach überall total überfüllt war. Selbst für den Einlass in meine Stammkneipe musste ich an Weiberfastnacht anstehen. Skandalös!

Am Sonntag hatte ich Geburtstag. Ich bin jetzt im Club 27. Hoffentlich komme ich auch lebend wieder raus. Es gab wahnsinnig tolle Geschenke (Danke Mama, Danke B.! <3) und ich habe mir ein Sushi-Festessen bei Maki Man gegönnt. Völlerei war eine Todsünde, oder?

Außerdem habe ich es erneut in Johannes‘ Twitter-Rückblick geschafft! Whoopwhoop! In seiner Februar-Edition gibt es sogar zwei Erwähnungen. Man könnte fast meinen, ich werde witziger. Vielleicht hat Johannes aber auch einfach nur Mitleid mit mir.

Und zu guter Letzt: Vero True Social! Die neue Social-Media-App, die einen enormen Medien-Hype ausgelöst hat. Falls ihr an einem Erfahrungsbericht interessiert seid, dann lest euch gerne meinen Artikel zu Vero durch. Lohnt sich! 😉

Goodbye, Rheinwunder

Diese Besonderheit bekommt einen separaten Punkt. Nach 3,5 Jahren endet meine Zeit bei Rheinwunder. Es waren sehr spannende Jahre, in denen ich viel gelernt habe: Über Online-Marketing, über das Agenturleben, über die Arbeitswelt an sich, über die Bonner Digitalszene und vor allem über mich selbst.
Ich kann mit Stolz sagen, dass ich an den Herausforderungen der letzten Jahre gewachsen bin. Ich weiß jetzt, wo ich hin möchte und ich weiß, was mir persönlich wichtig ist. Danke für alles!

Doch ich verlasse mein Nest mit einem lachenden und einem weinenden Auge, denn ich freue mich sehr auf meinen neuen Platz bei Bonn.digital. Es erwarten mich neue Aufgaben, an denen ich wieder wachsen kann, und neue Kollegen, die ich schon jetzt ins Herz geschlossen haben.

Meine Events im Februar

Im Februar gab es vor allem ein Main-Event: das Barcamp Bonn 2018. Ansonsten stand nichts auf meiner Agenda.

Was erwartet mich im März?

Der März wird garantiert famos! Morgen beginnt mein erster Tag bei Bonn.digital. Ich bin dort übrigens als Einhorn-Prinzessin tätig, falls jemand fragen sollte…

Ansonsten freue ich mich schon auf Live-Show von Shahak Shapira im Gloria Theater und den bevorstehenden St. Patrick’s Day, den ich dieses Jahr tatsächlich in Dublin feiern werden! Dahingehend schwankt mein Gemüt noch zwischen Vorfreude und Panik, aber wer Karneval schafft, schafft sicherlich auch ein paar grüne Ir(r)en. 😉

xox
Aziza

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.