Die Socialbar Bonn feiert Geburtstag

Gestern feiert die Bonner Ausgabe der Socialbar ihren Geburtstag. Bereits 40. Mal wurde das Format veranstaltet und für mich war es der erste Besuch.

Was genau die Socialbar ist und wie man mitmachen kann, könnt ihr gerne auf der offiziellen Website nachlesen.

Um 18 Uhr trafen sich alle in der Telekom Zentrale und nach einer kleinen Vorstellungsrunde ging es mit 3 interessanten Vorträgen direkt weiter. Vorstellungsrunde ist ein gutes Stichwort: Obwohl ich schon bei vielen Events dieser Art war und Vorstellungsrunden zum Standard gehören, bin ich trotzdem immer wieder mit der Hashtag-Auswahl überfordert. Die guten Ideen kommen mir immer erst im Anschluss und bei der nächsten Runde sind sie mir sowieso wieder entfallen. Spontaner Humor, komprimiert in nur 3 Hashtags…für mich schon fast eine wahres Talent.

Nachdem also alle – außer mir – ihre witzigen Hashtags raushauten, ging es mit dem Rahmenprogramm weiter. 3 Bonner Startups stellten sich vor, ohne dabei den Fokus auf das eigentlich Produkt zu legen, sondern eher auf ihre Erfahrungen und Beweggründe als Gründer.

Mit Trackle kann man einfach mal Vagina sagen

Den Anfang machte Maxim Loick, einer der beiden Gründer von Trackle.
Mit seiner charmant-witzigen Art erzählte er uns von den Schwierigkeiten in einer männerdominierten Investoren-Welt und mit welchen Tricks seine Frau und Mitgründerin Katrin und er die Stimmung in stocksteifen Business-Gesprächen auflockerten. Der Pro-Tipp: einfach mal das Wort Vagina laut sagen. Gerne auch mehrmals und gerne auch gemeinsam im Chor.

Mit der ViSchool wird der Lehrer wieder wichtig

Danach stellten Astrid Karabek-Broich und Katharina Schedel ihr Startup ViSchool vor.
Die Lernplattform befasst sich mit digitalen Lerninhalten, da die Schüler heutzutage sowieso alles im Internet suchen und schon längst mittels Video-Tutorials oder anderen digitalen Medien lernen. Die ViSchool hilft dabei, fehlerfreie Inhalte zu finden. Diese werden gesammelt, durch qualifiziertes Personal auf ihre Richtigkeit überprüft und anschließend auf der Plattform kostenfrei zur Verfügung gestellt. Davon profitieren sowohl Schüler, als auch Lehrer und Eltern.
Ein großer Pluspunkt: Der Lehrer wird im Klassenraum wieder wichtiger, da der frontale Unterricht minimiert wird und somit mehr Zeit für die individuellen Probleme der einzelnen Schüler bleibt.

Mit Skymatic wird Datensicherheit sexy!

Nach einer kurzen Pause, in der die leckere Geburtstagstorte angeschnitten und socialized wurde, trat Christian Schmickler von Skymatic nach vorne.
Meine werten Leser, an dieser Stelle sei gesagt: dieser Mann ist präsentationstechnisch eine Wucht. Ich habe schon vielen schlechten und einigen guten Vorträgen beiwohnen dürfen, aber das, was der junge Herr gestern auf die Bühne gebracht hat, war ein Knaller. Weniger wegen der Inhalte, die natürlich auch sehr interessant waren, aber mehr wegen der gesamten Präsentation. Mehrfach witzige Überraschungseffekte, selbstbewusst, kurzweilig und äußerst prägnant. Wahrlich wie aus dem Bilderbuch!

tl;dr Mein erstes Mal Socialbar hat viel Spaß gemacht und ich komme garantiert wieder!
Danke für den schönen Abend und den leckeren Kuchen. Auf die nächsten 40 Ausgaben!

xox
Aziza

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.