Köln leuchtet grün

Am Freitag erlaubte ich mir einen früheren Feierabend, denn endlich war der Tag gekommen, an dem ich mein Weihnachtsgeschenk einlösen konnte. Das Marsimoto-Konzert stand an und damit der Abend auf festen Säulen beginnen konnte, fuhr ich nach Köln, sammelte B. bei der Arbeit ein und dann wurde erst einmal gegessen. Ich aß das vermutlich größte Falafel-Sandwich, das mir bis Dato in die Hände gekommen ist, und ich bereue es nicht.… Weiterlesen

Ja, ich lebe noch und ich war sogar im Kino!

Hallo Welt, ich lebe noch. Irgendwie klappt das mit dem regelmäßigen Bloggen nur so semi, wenn der Terminplaner und auch der Kopf zu voll sind. Ich habe vermutlich noch nie so sehr den Frühling herbeigesehnt, wie in den letzten zwei, drei Wochen. Das fehlende Sonnenlicht macht mir wirklich sehr zu schaffen und zur permanenten Müdigkeit gesellt sich inzwischen auch eine sehr getrübte Grundstimmung dazu.… Weiterlesen

Erste Arbeitswoche: check!

Das war sie also, die erste Arbeitswoche 2019. Sie begann für uns alle direkt mit einem gewaltigen Schock: die Kaffeemaschine hat während unserer Abwesenheit offensichtlich Suizid begannen. Ganz schön hart, wenn man Montagmorgen nach knapp drei Wochen Urlaub keinen Kaffee hat, um erstmal ansatzweise wach zu werden. Während meines Urlaubs empfand mein Körper 11/12 Uhr als angemessene Aufstehzeit.… Weiterlesen